Digitalisierungs-Index für den Mittelstand liegt vor

Hannover, 15.05.2017 auf Initiative des INDY4-Partners, Prof. Dr. Wolfgang Krüger, hat die Fachhochschule des Mittelstands (FHM) (Hannover/Bielefeld) einen „Digitalisierungs-Index Mittelstand“ entwickelt und erprobt. Mit diesem Instrumentarium wurde im Auftrag des nordrheinwestfälischen Wirtschaftsministeriums eine empirische Erhebung landesweit in drei Wirtschaftssektoren durchgeführt. Die abschließenden Ergebnisse liegen vor.

Das Instrumentarium kann als valide angesehen werden. Es soll sowohl der „Selbstevaluation“ in den Unternehmen, als auch der Strukturpolitik und Wirtschaftsförderung dienen. Erhoben und skaliert werden die Dimensionen:

  • IT-Struktur
  • DV-Verarbeitung und -nutzung (Horizontale und vertikale Vernetzung)
  • Automatisierung
  • Smart factory/Industrie 4.0
  • Digitale Transformation
  • Security & Safety
  • Kundenbeziehungsmanagement
  • Strategische Einbindung/Personelle Verantwortung
  • Qualifikationen

Um einen Ländervergleich zu ermöglichen, strebt die Fachhochschule des Mittelstands an, dieses Instrumentarium auch in anderen Bundesländern einzusetzen. (Prof. Dr. Wolfgang Krüger)