Neues Web-Portal aus Niedersachsen zu Industrie 4.0

Hannover 02.05.2017  |   Zeitgleich mit der Hannover Messe Industrie hat das Expertennetzwerk Indy4 seine neue Website vorgestellt. Das Portal „Indy4.de“ bietet nicht nur einen Überblick über die wichtigsten fachlichen Themen zur Digitalisierung von Unternehmen, sondern enthält auch weiterführende Beiträge zu technischen, wirtschaftlichen und rechtlichen Fragen. „Uns kommt es darauf an, einen schnellen und niedrigschwelligen Zugang zu Informationen zur Digitalisierung zu schaffen“ erklärte Ulrich Herfurth als Initiator und Organisator des Experten-Netzwerks Indy4. „Der Zugang ist barrierefrei und die Informationen sind kostenfrei, denn es geht uns um den inhaltlichen Austausch mit anderen Experten und vor allem mit den Unternehmen“. Die einzelnen Beiträge sind nicht abgeschlossen, sondern die Leser können sie kommentieren und ihre Überlegungen einbringen. „Die Besonderheit des Indy4-Netzwerks macht die regionale Nähe aus: die Beteiligten kommen von Hochschulen, Instituten und aus Unternehmen in Niedersachsen“ betont Herfurth “unser Land hat nämlich eine beachtliche Kompetenz in Industrietechnologie und Informationstechnologie, die nicht jedem bewusst ist.“ Gerade aber die räumliche Nähe sei ein wichtiges Merkmal für den Erfolg von unternehmensnahen Clustern.

Die Indy4 Gruppe versteht das neue Portal als inhaltliche Ergänzung zu den Informationsangeboten des Innovationszentrums des Landes, Netzwerk Industrie 4.0, der IHK und dem Kompetenzzentrum 4.0 „mit-uns-digital“ am Produktionstechnischen Zentrum der Leibniz Universität in Hannover, mit denen die Gruppe sich durch eine enge Zusammenarbeit auszeichnet.

Der Informationsaustausch über das Portal wird ergänzt durch die laufenden Publikationen und Round Table Gespräche von Indy4.